Am 25. März 2019, 18.00 h, fand in den Räumen der Raiffeisenbank Gmund e.G., 83703 Gmund, Wiesseeerstr. 16, eine Veranstaltung der Tegernseer Bürgerstiftung zu folgendem Thema statt:

„Optimale Gestaltungen für eine steuergünstige Vermögensnachfolge“

 

Vortragsinhalt:

Im Rahmen seines Vortrages wird der Referent nach jeweils kurzer zivilrechtlicher Einführung die erbschaft- und schenkungsteuerrechtlichen Auswirkungen der unterschiedlichen Konstellationen bei lebzeitiger Zuwendung wie auch beim Erwerb von Todes wegen darstellen. Im Vordergrund stehen dabei Zuwendungen an Ehegatten und Kinder, der Erwerb eines Familienheims, der Umgang mit den steuerlichen Freibeträgen, die steuerliche Bedeutung des ehelichen Güterstandes und die Vergünstigungen beim Übergang von unternehmerischem Vermögen.

Die Höhe der Erbschaftsteuerbelastung ist wegen ihrer strikten Bindung an das Zivilrecht mehr als jede andere Steuerart stark gestaltungsabhängig. In seinem Vortrag wird deshalb der Referent auch Gestaltungsvorschläge für eine steuerlich optimierte lebzeitige oder letztwillige Vermögensnachfolge in das Privatvermögen darstellen und auch Hinweise zur Neuregelung der steuerlich begünstigten Unternehmensnachfolge geben.

 

Zum Referenten:

Hermann-Ulrich Viskorf war 26 Jahre für den 2. Senat des Bundesfinanzhofes tätig, seit 2007 dessen Vorsitzender und seit 2008 Vizepräsident des Bundesfinanzhofes. Der 2. Senat des Bundesfinanzhofes ist zuständig für Erbschaft- und Schenkungsteuer, Bewertung, Grunderwerbsteuer, Grundsteuer und Versicherungsteuer. Herr Viskorf hat insbesondere die Rechtsprechung des BFH zur Erbschaft- und Schenkungsteuer sowie zur Grunderwerbsteuer in Deutschland in den letzten Jahrzehnten maßgebend geprägt. Er ist Co-Autor von Kommentaren zum Erbschaft- und Schenkungsteuergesetz, Bewertungsgesetz (Viskorf/Knobel/Schuck/Wälzholz) und zum Grunderwerbsteuergesetz (Boruttau). Seit seinem Ausscheiden aus dem Bundesfinanzhof ist Herr Viskorf bei Taylor Wessing Partnerschaftsgesellschaft mbB in München als Rechtsanwalt/Steuerberater tätig.

Falls Sie Interesse an der Veranstaltung haben, bitten wir Sie, sich unter der E-Mail-Adresse der Tegernseer Bürgerstiftung (info@tegernseer-buergerstiftung.de) anzumelden. Nach dem Vortrag und einer Diskussionsrunde können Sie bei einem Glas Wein Ihren Meinungsaustausch fortsetzen.

Die Veranstaltung ist auf 40 Teilnehmer beschränkt. Melden sich mehr Teilnehmer an, kommt es auf die Reihenfolge der Anmeldung an.

 

Vortragsfolien:

können Sie hier herunterladen als PDF-Datei…

© Tegernseer Bürgerstiftung
Mitglied im