Tour T3
Berggasthof Galaun (1080 m) und Riederstein (1.207m)

Auch hier gibt es in Tegernsee wieder zahlreiche Ausgangspunkte für den Aufstieg:

a) Ausgangspunkt: Parkplatz Sonnleitenweg

Variante 1:

Vom Parkplatz nach Süden laufen und nach wenigen Metern links in den Wald abbiegen und den Wegweisern folgend über das Pfliegeleck zur Galaun laufen. Der Wegführt stets durch Wald, bis zum großen Kreuz mit Blick auf den Tegernsee (errichtet von der Katholischen Jugend – warum habe ich noch nicht herausgefunden) verläuft der Waldpfad gemütlich in zahlreichen Kehren; ab dem Kreuz führt eine breite Forststraße nach Osten (Kamera für den schönen Blick auf die Riederstein-Kapelle bereithalten); von dieser Straße zweigt dann halbrechts ein schmaler Weg zum Gasthaus Galaun ab.

Variante 2:

Nach dem Start vom Parkplatz Sonnleiten nicht links abbiegen, sondern geradeaus weiterlaufen bis zum „Großen Paraplui“ mit einem super Ausblick auf Rottach-Egern, Wallberg, Setzberg und die Blauberge. Von dort den Berg hinauf, die Ellingerstr.wieder runter und am Restaurant Leeberghof vorbei den Tegernseer Höhenweg nach Osten folgen und über eine der 3 Varianten gem. lit. b) zur Galaun!

b) Ausgangspunkt: Parkplatz Leebergstraße

Aufstieg: ca. 1 h

Alle drei Varianten führen überwiegend durch Wald mit kurzen Blicken auf den Tegernsee. Variante 3 ist auch mit dem Kinderwagen möglich, wenn man stark ist!

Von der Leebergstraße in die Ellingerstraße wechseln, diese hoch zum Parkplatz Leeberghof, an diesem und dem Hotel/Restaurant vorbei (herrliche Aussicht von der Terrasse des Restaurants!) nach Osten laufen. Auf die Galaun gibt es von dort drei Varianten:

Variante 1:

Wenige 100 Meter nach dem Leeberghof biegt im spitzen Winkel ein Weg links ab. Wenn man diesem Weg folgt, stößt man nach kurzem auf einen Weg, dem man nur rechts oder links folgen kann. Rechts abbiegen und dem Steig folgen, bis man auf eine breite Fahrstraße gelangt, in die man nach rechts einbiegt. Kurz danach zweigt ein ausgeschilderter Waldweg zur Galaun von dem Fahrweg ab. Laufzeit zwischen 45 Min. und 1 h. Dieser Weg steigt gemütlich an; keine Aussicht bis zur Galaun; bei Nässe/Schnee teilweise rutschig.

Variante 2:

Nutzt man nicht die 1. Abzweigung gem. Variante 1 geht man auf dem Tegernseer Höhenweg in Richtung Schwaighof/Rottach-Egern geradeaus weiter (schöner, gemütlicher Waldweg mit kurzen Ausblicken auf das Tegernseer Tal). Bei Regenwetter hat man die Chance, Feuersalamander auf dem Weg zu sehen. Nach einiger Zeit zweigt links ein „Waldwirtschaftsweg“ ab, der erst über eine Wiese und dann durch Wald steil nach oben zur Galaun führt (im Winter und nach Regen nicht zu empfehlen).

Variante 3:

Wer nicht in den „Waldwirtschaftsweg“ abbiegen will, folgt dem Tegernseer Höhenweg leicht bergauf/bergab weiter, bis zur nächsten Abzweigung zur Galaun/Riederstein/Baumgartenschneid; über einen Fahrweg ist man in ca. 35 Min. (teilweise ganz schön steil bergauf, vorbei an zwei bildschönen Blicken auf den Tegernsee) am Gasthaus Galaun.

c) Ausgangspunkt: Parkplatz am Süßbach

Vom Parkplatz geht man an der Weggabel den rechten Weg hoch zum Tegernseer Höhenweg (Fahrweg ab hier entspricht dem Weg der Variante 3 unter lit. b)!); diesem nach rechts folgen bis zur Abzweigung nach links zum Berggasthof Galaun (ca. 1 h). Im Winter kann man mit dem Schlitten den Fahrweg runterrodeln. Der Weg führt durchgängig durch Wald. Nur zwei Mal gibt der Wald den Blick auf den Tegernsee frei.

d) Ausgangspunkt: Wanderparkplatz Alpbachtal

Aufstieg: ca. 1 h

Variante 1:

Die Schützenstraße rechts zum Gasthaus “Schießstätte“ hochlaufen, Am Gasthaus vorbei auf der Fahrstraße bergauf in Richtung Tegernsee gehen. Nach ein paar hundert Metern biegt ein geteerter Fahrweg zur Galaun links ab (Richtung Galaun/Riederstein). Die Teerstraße geht später in eine Sandstraße über. Der Weg führt überwiegend durch den Wald ohne jeden Ausblick. Das letzte Stück des Weges ist ziemlich steil. Mit Kinderwagen möglich.

Variante 2:

Vom Wanderparkplatz entlang des Alpbaches bergauf in Richtung Kreuzbergalm/Schliersee/Neureuth/Galaun gehen. Von diesem Weg biegen rechts mehrere Wege ab, die auf die Galaun und den Riederstein führen.

Allen Wegen auf die Galaun ab dem Parkplatz Alpbachtal ist gemein, dass sie permanent durch Wald führen, (also gut an heißen Sommertagen) und bequem zu laufen sind (auch mit Kindern), aber kaum Aussicht bieten.

Abstecher auf den Riederstein

Vom Gasthaus Galaun ist es noch ca. 1/2 h zu der Kapelle auf dem Riederstein (lohnt sich sehr!!). Der Weg zum Riederstein beginnt rechts neben Berggasthaus (wenn man auf dem Berggasthof blickt) und gabelt sich nach einer kurzen Zeit. Man kann rechts rum oder links rum (Kreuzweg) gehen. Beide Wege führen durchgängig durch Wald! Kürzer ist der Weg links rum, aber auch steiler (ca. 500 Stufen). Bis zur Kapelle auf dem Riederstein praktisch keine Aussicht. Der traumhafte Blick von der Kapelle über das Tegernseer Tal und die Tegernseer Berge und die Alpen im Süden entschädigt locker für die Mühen des Aufstiegs.

Von der Kapelle auf dem Riederstein aus kann man, wenn man noch Zeit, Lust und Kondition hat in ca. 1 Stunde auf die Baumgartenschneid (1.448 m) wandern (siehe Tour Nr. 4).

Abstieg vom Berggasthaus Galaun:

Eine der Varianten rückwärts. Kombiniert man zwei Varianten, hat man einen schönen Rundweg gemacht.

→ nächste Tour
→ vorherige Tour
→ Touren-Übersicht der Region Tegernseer Tal

© Tegernseer Bürgerstiftung
Mitglied im