Tour A5
Westuferweg Pertisau (950 m) – Achensee (924 m) oder Achensee - Pertisau

Anfahrt von München: wie Tour A2, aber am Achensee entlang fahren, in Maurach rechts nach Pertisau abbiegen. In Pertisau am Ufer des Achensees entlang fahren, vorbei an den Hotels bis linker Hand ein gebührenpflichtiger Parkplatz kommt („Parkplatz Achensee Süd“). Dort parken, und nach Norden zum Strand-Café laufen. Hinter diesem Café beginnt die Tour.

 

Variante 1

Ausgangspunkt: „Parkplatz Achensee Süd“

Dauer: insgesamt ca. 2 bis 2 ½ h, bis Gaisalm 1 bis 1 ¼ h.

Höhenmeter: ca. 260

Km: ca. 7,6

Der Weg am Westufer des Achensees entlang ist bei schönem Wetter ein wunderbarer Weg (an schönen Wochenenden ist aber viel Wandervolk unterwegs.), bis zur Gaisalm („Mariensteig“; warum der 1. Teil der Tour „Mariensteig“ heißt, habe ich nicht herausgefunden!) leicht bergauf bergab, erst breit, dann schmaler und dann nur noch ein Bergpfad. Trittfest und schwindelfrei sollte man schon sein, es gibt einige ausgesetzte Stellen, an denen der Weg schmal ist und es rechts senkrecht 20 bis 30 m in den Achensee hinuntergeht. Schöne Blicke auf den Achensee, das Rofangebirge gegenüber auf der Ostseite und weiter im Norden auf den Vorder- und Hochunnütz. Bis zur Gaisalm steter Ausblick auf den Achensee, nur kurz durch Bäume und Sträucher unterbrochen. Ab der Gaisalm („Geisalmsteig“) wird es wesentlich anstrengender.

Mariensteig:

Der Weg ab dem Strand-Café beginnt zunächst ganz eben und breit. Nach ca. 15 Min. wird der Weg schmaler und steigt leicht an. Nach der Querung der ersten Geröllhalde mutiert der Weg zu einem schmalen Bergpfad, auf den man einige ausgesetzte Stellen passieren muss. Diese sind zur Beruhigung der Wanderer mit Drahtseilen zum Festhalten gesichert; notwendig wäre das nicht gewesen. Mit Kindern erst ab 8 Jahren empfehlenswert.

Ab der zweiten Geröllhalde schlängelt sich der Pfad leicht abfallend durch Kiefer- und Buchenwälder, bis man nach ca. 1 h die bewirtschaftete Gaisalm erreicht. Bei heißem Wetter kann man dort auf der Wiese ausruhen und ein kühles Bad im Achensee nehmen. Die Gaisalm verfügt über einen Bootsanleger, so dass man den See auch per Boot erreichen oder mit dem Boot wieder zurück nach Pertisau oder nach Achenkirch/Achensee weiterfahren kann.

Gaisalmsteig:

Der zweite Teil der Strecke ab der Gaisalm nach Achenkirch hat einen ganz anderen Charakter als der erste Teil. Das beginnt schon damit, dass der Gaisalmsteig mit 154 Stufen beginnt. Die gewonnene Höhe verliert man nach einem kurzen, ebenen Wegabschnitt gleich wieder, gefühlt mindestens zur Hälfte. Danach steigt und fällt der schmale Bergpfad etwas stärker als im ersten Teil. Nicht zu Unrecht warnt eine Hinweistafel am Fuße der 154 Treppen wie folgt:

„Nur von Geübten zu begehen. Bei Frost, Vereisung, Schneedecke und Unwetter Begehen lebensgefährlich und daher verboten.“

Diese Tafel mit dem gleichen Text warnt auch am Beginn des Gaisalmsteiges, wenn man die Tour im Norden beginnt. Mit kleinen Kindern unter 8 Jahren würde ich den Steig ohne Absicherung nicht begehen. Die Stufen sind teilweise sehr hoch, Walkingstöcke sind daher hilfreich.

Der Gaisalmsteig liegt bis ca. 14.00/15.00 Uhr in der Sonne, so dass man ganz schön ins Schwitzen kommt. Die Behauptung einiger Wanderführer, dass es ab der Gaisalm keine Badestellen mehr gibt, ist ein Märchen. Es gibt auch zwischen der Gaisalm und dem Nordufer weitere Badeplätze, die man vom Geisalmsteig erreichen kann.

Links an der Bergwand kann man zahlreiche Enziane entdecken. Gegen Ende weitet sich der Bergpfad zu einem breiten Weg und führt durch einen kleinen Buchenwald zu einem breiten Fahrweg. Dieser führt links hoch auf die Kogel-Alm (45 Minuten), auf die Seekaralm (1,5 h) und auf die Seekarspitze (3 h). Wir biegen jedoch nach rechts ab und laufen an einem kleinen Fluss entlang bis zu einer Brücke. Jenseits des Flusses ist der gebührenpflichtige Parkplatz „Achenkirch-Nord“.

Zurück mit dem Schiff von Scholastika nach Pertisau.

 

Variante 2

Ausgangspunkt: Parkplatz „Achensee Nord“

Anfahrt wie oben a), aber in Achensee die 181 an der Ausfahrt Achensee Süd verlassen, der Straße folgen, die einen Bogen nach links macht; die Straße weiterfahren bis zum Hotel Karolinger Hof; vor dem Hotel rechts abbiegen und die schmale Straße bis zum Parkplatz fahren („Achensee Nord“). Dort den Wegweisern nach Pertisau folgen.

Vom Parkplatz über eine kleine Holzbrücke gehen, nach der Brücke rechts abbiegen, den kleinen Fluß entlang laufen bis links der Gaisalmsteig nach Pertisau abgeht.

Zurück mit dem Schiff von Pertisau zum Ortsteil Scholastika am Nordufer und zurück zum Parkplatz „Achensee Nord“ (ca. 10 Min.) laufen.

→ vorherige Tour
→ Touren-Übersicht der Region Achensee

© Tegernseer Bürgerstiftung
Mitglied im